Das berichtet Familie Hemmerlein über die Gira Türkommunikation

Erfahrungsbericht 3 vom 26.07.2018

Schlichte Eleganz und tolle Funktion

Die Firma Elektro Jooß GmbH aus Schweinfurt kam pünktlich und motiviert an. Zunächst wurden nochmals die Montageposition und die Verlegungsmöglichkeit besprochen. Ich wollte die Innensprechstation im EG in der Küche eingebaut haben, sodass beim Klingeln nicht der Kleine aufwacht.

Dann ging es auch schon los: Die Verkabelung war schnell gelegt und ein notwendiger zusätzlicher Verteilerkasten wurde vom Elektromeister Jürgen Weth gebracht. Die Jungs bohrten die passenden Löcher für die Hohlwanddosen in die Wand. Nach erfolgreicher Installation wurden die Komponenten ins Stromnetz gehängt und geprüft. Ein kleiner Kabeldreher wurde gefunden aber auch schnell behoben. Die Profis packten Ihren Laptop aus und lernten dann den TKS Communicator an, das ist die Schnittstelle zwischen Kamera und Türkommunikationsmodul.

Hier werden verschiedene Benutzer angelegt und die Innenkomponenten zugeordnet. Bei mir waren das 1x ein G1 mit PoE (Power over Ethernet = Das Gerät wird mit einem Netzwerkkabel angeschlossen und über dieses auch mit Strom versorgt) und 1x ein G1 mit WLAN.

Die Ersteinrichtung ist sehr komplex und muss nach einer festgelegten Reihenfolge geschehen und ist ohne einen geschulten Elektriker nicht durchführbar. Die Innenteile des G1 klicken satt in die Unterkonstruktion ein, sobald die richtige Rastposition gefunden ist. Das ist nicht ganz so formschlüssig, wenn man diese lösen muss, verbiegt sich das Bildschirmgerät etwas und man hat Angst es zu beschädigen.

Die weitere Einrichtung muss wieder über die Zusatzsoftware erfolgen. Dann heißt es User anlegen, das G1 freischalten und im Netz dann anmelden. Ist es einmal gemacht wird noch die Klingellautstärke und Klingelton (es gibt 10 Melodien) eingerichtet.

Dann wurde das erste Mal geklingelt!
Die Funktion ist so wie sie sein sollte, ist man allerdings zu schnell am Innengerät kommt das Videobild erst noch verzögert.
Die Türöffner-Funktion geht noch nicht, da hier noch ein Kabel verlegt und ein Relais eingebaut werden muss, um mein Motorschloss anzusteuern.

Familie Hemmerlein aus Bergrheinfeld
  • Marco (selbstständiger Schreinermeister, hemmerlein24.de) und Katrin (Geschäftsführerin eines Bauelemente-Herstellers) sowie ein Kind
  • Neubau eines Hauses
  • „Jahrelang haben wir nach der perfekten Türkommunikation gesucht. Beim Gira System 106 haben wir uns sofort in das schnörkellose, formschöne Design verliebt.“

Nachdem alles dann soweit fertig war konnte ich die Anlage nochmal in Augenschein nehmen und war einfach begeistert von der Schönheit der eingebauten Komponenten! Die Außenstelle mit dem quadratischen Design fügt sich perfekt in mein Entrée ein und strahlt eine schlichte Eleganz aus. Die Innenteile sind einfach nur schön, der Näherungssensor funktioniert perfekt, kommt man dem Gerät auf ca. 30-50 cm näher, schaltet sich das Gerät selbst ein. Diese Entfernung kann auch noch eingestellt werden und auch die Touchbedienung funktioniert prima!

Erfahrungsbericht 2 vom 22.07.07.2018

Smart: Anbindung an KNX

Wir haben bei uns bereits ein KNX-System zur intelligenten Gebäudesteuerung installiert und wollten darüber gern auch die Türkommunikation bedienen. Nach Rücksprache mit PREMIUMTEST wurde uns bestätigt, dass dies nicht nur möglich ist, sondern Gira auch die benötigten Zusatzkomponenten gleich mitliefert. Das bietet uns „smarte“ Zusatzfunktionen: Beispielsweise die Möglichkeit, per Handy-App mit Besuchern an der Tür zu sprechen und die Tür zu öffnen – Wahnsinn.

Im persönlichen Gespräch bei uns zu Hause mit dem Gira Außendienst-Berater Jochen Kunkel und Elektroinnungsobermeister Jürgen Weth vom Elektrofachbetrieb Jooß aus Schweinfurt haben wir dann erörtert, was die beste Konfiguration für uns ist. Schnell waren wir uns einig, für den Außenbereich das Gira System 106 in Edelstahl zu nehmen. Das System wird zwar auch noch in Aluminium und weiß lackiertem Metall angeboten, ist dann aber bestimmt kratzempfindlicher als Edelstahl. Ich persönlich finde, dass trotz geringem Aufpreis, Edelstahl in jedem Fall die erste Wahl sein sollte. Auch ist die optische Wertigkeit von Edelstahl deutlich höher.

Weil wir schon ein KNX-System haben, werden bei uns innen zwei Gira G1 in schwarz als Wohnungsstation eingebaut, in weiß hätten sie nicht so gut zu unserer Wandfarbe gepasst. Diese „Bedienzentrale“ wird bei uns im Obergeschoß drahtlos per WLAN (aufgrund fehlenden Netzwerkkabels) angebunden und in der Küche im Erdgeschoß per PoE (Power over Ethernet), da für mich eine feste Verkabelung die beste Lösung ist. Der Einbauort in der Küche wurde so gewählt, dass man freien Blick aufs Display hat, der Klingelton auch noch auf der Terrasse gehört wird, aber der Besucher nicht sofort merkt, dass jemand zu Hause, auch um ggf. ungebetene Gäste abzuwimmeln.

Kurz danach konnte ich auch schon die Systemkomponenten das erste Mal in Händen halten, sehr cool. Und ein paar Tage später wurde das gelaserte Namensschild von Gira geliefert – sieht echt gut aus.

Erfahrungsbericht 1 vom 08.07.2018

Wir hatten uns schon vorher in das Design verliebt

Seit der Neubau unseres Hauses im Jahr 2010 fertiggestellt wurde, suchten wir immer wieder nach einer optisch und funktionell perfekten Türkommunikationslösung, die wir jahrelang nicht gefunden haben. Als das Gira System 106 auf den Markt gekommen ist, haben wir uns sofort in das schnörkellose, formschöne Design verliebt, konnten uns jedoch aus Kostengründen erstmal nicht dafür entscheiden. Nachdem aber unsere billige Türklingel nicht mehr wirklich gut funktionierte und unsere Gäste sich immer wieder über die Fehlfunktionen amüsierten, wollten wir das System 106 dann doch kaufen. Bei der Recherche stieß ich auf PREMIUMTEST und das Angebot, Produkttester für das System zu werden. Natürlich habe ich mich sofort beworben, in der Hoffnung, meiner Frau so den Wunsch nach einer Videotürkommunikationsanlage zu erfüllen. Nach längerem Warten, dann endlich die Zusage von PREMIUMTEST: Herr Hemmerlein, Sie sind dabei! Wir haben die Nachricht im Urlaub in Dubai erhalten und uns total gefreut.